Nun ist es also offiziell. Nachdem Steve Jobs bereits 2010 das Ende von Flash vorhergesagt hat, ist es nun so weit, Flash ist tot. Ich selbst habe bereits Anfang des Jahres das Flash Plugin bei mir deinstalliert. Am Anfang hatte ich noch das Problem, dass ich bei facebook (auf meinem MacBook) keine Videos anschauen konnte, doch auch das Problem konnte ich umgehen indem ich facebook auf dem iPad benutzt habe. Doch auch das Problem hat facebook mittlerweile gelöst. Jetzt fordert facebook sogar Adobe dazu auf die Entwicklung von Flash einzustellen. Mozilla geht währenddessen einen Schritt weiter und deaktiviert Flash in der aktuellen Version des Firefox. Die Zeichen verdichten sich also, das Ende von Flash ist gekommen. Auch die Webstatistiken zeigen eine klares Bild. Während Flash 2011 noch auf 85% der Rechner installiert war sind es aktuell nur noch knapp über 60%. Der Rückgang scheint sich vor allem in den letzten Woche sogar noch zu beschleunigen. Eine alles in allem sehr erfreuliche Entwicklung, vor allem angesichts der sich häufenden Sicherheitslücken. Jetzt noch Webseiten mit Flash zu bauen ist wirklich die schlechteste Idee auf die man kommen könnte. Ich vermute, dass Ende des Jahres bereits weniger als 50% der Benutzer Flash auf ihren Rechnern haben werden.