Jetzt bin ich schon den zweiten Monat Student. Mittlerweile wird es Stellenweise echt langweilig. Manche Vorlesungen sind echt ätzend. Das liegt aber nicht am Thema sondern allein am Dozenten. So toll wie ich mir den Studentenalltag vorgestellt hab ist es nun wirklich nicht. Aber allgemein finde ich schon dass es besser ist als Schule. Irgendwie viel entspannter. Das kann aber auch daran liegen dass ich noch nicht wirklich unter Termindruck bin bzw. war.

Was toll am Studentenalltag ist, ist vor allem dass man von Donnerstag bis Sonntag hat und feiern kann und außerdem kann man jeden Tag neue interessante Leute kennenlernen. Die langweiligen Vorlesungen hingegen sind äußerst ermüdent. Aber da muss man halt durch. Wenn man die richtigen Leute kennt dann geht das auch ganz gut.