Erst vor wenigen Wochen wurde gemeldet dass gegen juristisch vorgeht. Der Vorwurf: soll die von gestohlen haben (Artikel bei heise.de). Seit heute hat StudiVZ wieder eine Idee geklaut und in ihre Software integriert. Diesmal ist es . Mit dem sogenannten (wie kommt man bloß auf so dämliche Namen?) kann man 120 Zeichen lange Nachrichten an alle seine schicken die bei allen auf der Startseite erscheinen. Momentan herrscht noch totale Verwirrung weil eigentlich keiner weiß was das soll. Ganz ehrlich hätten sich die Betreiber von StudiVZ diese Funktion auch sparen können. Wie vor wenigen Tagen in einer Studie veröffentlicht wird Twitter schnell langweilig. Die Erfahrung hab ich selbst auch schon gemacht. Das StudiVZ eigentlich zum Ende des Hypes so eine Funktion implementiert zeigt, dass dort keine sonderlich innovativen Kräfte am Werk sind. Mich verwundert es persönlich sehr dass StudiVZ die Benutzer nicht in Scharen davonlaufen.

Wie der Buschfunk genau funktioniert kann man bei mehrblog.net nachlesen.