Administratoren sind wohl die wichtigsten und repräsentativsten Posten die es bei gibt. Allerdings finden sich unter den Administratoren verstärkt macht- und geltungssüchtige Subjekte. Was erwartet man von einem Administrator bei Wikipedia? Mit welchem Amt aus unserer realen Welt kann man so jemanden vergleichen? Am ehesten wohl mit einem Richter. Leider lässt sich jedoch wiederholt feststellen, dass diese „Richter“ nicht richten, also im vermittelnden Sinne, sondern aburteilen.

Nach einer mehrere Jahre andauernden Hexenjagd hat es der Admin blunt endlich geschafft mich sperren zu lassen. Als wäre das nicht genug hat er danach noch meine Unterseiten löschen lassen. Der Akt hat fast wie eine verzweifelte Tat ausgesehen, seinen Frust nochmal abreagieren zu wollen. Das erschreckenste ist jedoch, dass sich schon vor Monaten aus der Wikipedia verabschiedet hat und eigentlich kein Administrator mehr sein will. Glücklicherweise wird er es deshalb auch nicht mehr lange sein. Was allerdings noch viel schlimmer ist, dass sich dieser , dessen Aktionen noch nie unparteiisch waren, sich jetzt zum Mitglied des Schiedsgerichts wählen lassen will. Das grenzt schon an extreme Selbstüberschätzung.

Ein anderer sehr bewundernswerte Admin ist . Der beschäftigt sich unter anderem auch mit der Auswertung der Exzellenz-Kandidaturen. Nachdem ich seine Auswertung kritisiert habe, hat er als Revanche angefangen meine Arbeit mit Mängel-Bausteinen zu pflastern. Von anderen überstürzten Massenedits gar nicht zu sprechen. Zusätzlich dazu ist sein vorgehen gegenüber Personen mit anderen Meinungen und Standpunkten ebenso übertrieben wie das von blunt. Er schöpft alle Mittel aus um seine Gegner zu bekämpfen.

Als nächstes fällt mir da noch der Administrator Tilla ein. Der ist zwar nicht extrem negativ aufgefallen. Jedoch ist seine Art zu diskutieren und seine Meinung durchzusetzen einem Admin nicht würdig. Es kann nicht sein, dass Änderungen mit dem Argument rückgängig gemacht werden: „Recht des Erstellers“.

Vor kurzem ist mir dann auch noch southpark aufgefallen. Der statt zu vermitteln immer deutlich Partei ergreift. Es kann nicht sein, dass ein Administrator sich auf die Seite von bestimmten Benutzer schlägt.

Im Anhang an diese Administratoren gibt es noch eine kleine Gruppen von Benutzern um NSX-Racer, Spurzem, Erika39 und RX-Guru aus dem Motorsport-Portal, die ihren Themenbereich zu einem rechtsfreien Raum gemacht haben, in dem nur ihre eigenen Gesetze gelten. Andere Benutzer werden mit wiederholten Gruppenattacken aus dem Projekt vergrault.

Ich hoffe sehr, dass sich wenigstens einige der vergraulten Benutzer im Web Community Wiki wiederfinden werden um daraus eine gute Alternative zu Wikipedia zu schaffen.