Noch vor wenigen Jahren gab es einen Glaubenskrieg was Betriebssysteme oder Browser angeht. In letzter Zeit lag der Fokus viel mehr auf dem Kampf zwischen Android und . Mit dem Release der neuen Karten-App mit 6 ist ein neuer Kampf ausgebrochen. Wie immer wird dabei sehr unsachlich und einseitig berichtet und mit viel Polemik argumentiert. Aus diesem Grund möchte ich hier mal eine etwas sachlichere Darstellung und Zusammenfassung versuchen. Anfangen möchte ich damit, dass das Kartenmaterial das von bereitgestellt wird, wirklich eine nicht besonders gute Qualität aufweist. Das ist leider im Moment eine Tatsache. Doch meiner Ansicht nach, sollte man die Karten-App und die Technologie getrennt vom Kartenmaterial betrachten. Die Karten-App für sich ist ein enormer Fortschritt im Vergleich zum Angebot von . Die Vektor basierten Karten lassen sich deutlich flüssiger scrollen und drehen als die Einzelbild basierte Lösung von . Die 3D-Ansicht die anbietet ist aus meiner Sicht ebenfalls deutlich besser als das Angebot von Google. Was die Luftbilder (keine Satellitenbilder, da gerade die großen Zoom-Stufen wurden nicht von Satelliten aufgenommen) angeht muss ich sagen, dass ich bis jetzt sehr oft deutlich aktuellere Bilder als die von Google angetroffen habe. Dies ist aus meiner Sicht eines der größten Mankos an Google Maps. Die Luftbilder sind zum Teil extrem veraltet. Was Luftbilder angeht muss ich gestehen, dass mit Bing Maps das beste Angebot hat. Der größte Pluspunkt für die Google Karten sind die vielen POIs die dort eingetragen sind.

Doch was ist das Fazit daraus? Am besten wäre die Apple-Karten-App mit POIs von Google und Luftbildern von Microsoft. Doch dazu wird es wohl nie kommen. Es ist also wie so oft, es gibt keine perfekte Lösung. Für jeden Zweck gibt es ein optimales Produkt. Mit der neuen Karten-App hat Apple technologisch einen enormen Fortschritt gemacht der leider mit einem Rückschritt in den Karten-Daten erkauft wurde. Doch die Karten-Daten lassen sich schnell verbessern und dann werden wir immer mehr von der genialen Technologie profitieren. Also einfach abwarten, die Problem melden Funktion nutzen und die Karten werden von Tag zu Tag besser werden.

Doch den wirklich positiven Aspekt an der ganzen Geschichte habe ich noch gar nicht genannt. Durch die Diskussion um die Karten rücken auch verstärkt alternative Angebote zu Google Maps ins Blickfeld. Denn wie bei Suchmaschinen hatte Google hier ebenfalls eine Art Monopol. Dieses Monopol hat Apple nun endlich durchbrochen und gibt somit auch anderen Angeboten Auftrieb.