Die meisten von euch wissen vermutlich gar nicht wer Pavel Richter ist. Pavel Richter ist der Vorstand des deutschen Wikimedia Vereins. Also des deutschen Zweiges der Wikimedia Foundation, die die uns allen bekannte betreibt. Jetzt fragt ihr euch vielleicht ich auf die Idee kommen, dass Pavel Richter einen neuen Dienstwagen braucht. Der Grund ist die meiner Ansicht nach extrem übertriebene Spendenaufruf der deutschen in den letzten Wochen, der jetzt endlich verschwunden ist. Ich habe leider etwas zu lange gebraucht die richtigen Worte für diesen Artikel zu finden. Doch zurück zum Thema Spenden für den deutschen Wikipedia-Verein. Da bemerkenswerte ist, dass einem vermittelt wird die Spende für der Bibliothek Wikipedia zugute kommen. Im Budgetplan der deutschen Wikimedia taucht die Technik jedoch gar nicht auf! Statt dessen bekommt Pavel Richter als Vorstand ganze 220.000 Euro zur Verfügung gestellt, wovon fast die Hälfte auf sein Gehalt entfällt. Wozu jemand der einem gemeinnützigen Verein vorsteht so viel Geld braucht ist mir wirklich schleierhaft. Auch wenn Pavel Richter keinen neuen Dienstwagen für das Geld kauft halte ich es für verschwendet. Die restlichen Posten des Budgets sind meiner Ansicht nach nicht besonders aufschlussreich. So wie es für mich aussieht, ist die Wikipedia leider ähnlich vieler anderer gemeinnütziger Vereine zu einer Spendenverteilungsmaschine geworden, dem Zweck den Betrieb der Server zu gewährleisten kommen nur 18 Prozent des Budgets der internationalen Wikimedia Foundation zugute. Insgesamt sind das etwas über 5 Millionen US-Dollar, also weniger als der deutsche Wikipedia Verein für allen möglichen anderen Unsinn verteilt. Wenn man uns also Jahr für Jahr versucht davon zu überzeugen, dass die Wikipedia ohne unsere Spende nicht weiter betrieben werden kann, dann ist das vollkommener Unsinn. Ihr könnt eure Spenden an die Wikipedia ohne Probleme auf ein fünftel reduzieren und es wird alles weiterlaufen. Wenn ihr also bis jetzt fünf Euro gespendet habt wird ab jetzt auch ein Euro reichen!

Update 31.12.2012: Mir ist grad ein interessanter Artikel aus dem Jahr 2009 über den Weg gelaufen der sehr gut hierzu passt. Das bemerkenswerte ist, dass sich seit dem eigentlich nicht geändert hat. Seht selbst!